Die neue Cup-Saison verspricht schon jetzt ein volles Starterfeld. Die ersten Fahrer sind bereits eingeschrieben und täglich kommen neue Anfragen. Ein Grund für das große Interesse ist zweifellos die brandneue R6, die 2017 zum Einsatz kommt.

Dazu ein attraktives und bestens bewährtes Renn-Paket und der gewohnte Rundum-Service der erfahrenen Yamaha-Crew. Der Preis für das Komplett-Paket inclusive Nenngelder beträgt 18.490 Euro.

'Nebenbei' gibt es ein Jubiäum zu feiern, denn der Yamaha-Cup wird 40 Jahre alt. Infos und Anmeldeunterlagen gibt es unter '2017'. Dort werden ab sofort auch tagesaktuell die Anmeldungen veröffentlicht.

Hauptmerkmale der neuen YZF-R6 2017 mit Traktionskontrolle und Quickshifter

Yamaha präsentiert für 2017 endlich eine neue echte 600er und stattet sie mit der neuesten Technik aus der Yamaha-Trickkiste aus, unter anderem mit den Bremsen der aktuellen R1. LED-Technik verleiht auch der R6 eine extrem scharfe Front, die kaum noch Scheinwerfer erkennen lässt, noch nie war ein Serienmotorrad optisch so nah am Rennmotorrad dran - ausgenommen exorbitant teure Kleinserien wie die Desmosedici.

  • Frontpartie im Kult-Design der YZF-R1
  • Design und Leistung auf Rennsportniveau
  • Beste Aerodynamik in der Geschichte der YZF-R6
  • Elektronisch-moderne Steuerungstechnik
  • 6-stufige Traktionskontrolle für wechselnde Bedingungen
  • QSS zum schnelleren kupplungslosen Hochschalten unter Volllast
  • 43-mm-Vorderradgabel von der YZF-R1, an die YZF-R6 angepasst
  • Vorderradbremse von der YZF-R1 mit 320 mm Scheibendurchmesser und radialen 4-Kolben-Bremszangen
  • Schlankes Rahmenheck aus Magnesium
  • Neuer angestellter Sitz
  • Leichtbautank aus Aluminium
  • Optimierte Sitzposition
  • ABS
  • EU4-konform
  • D-Mode

Technische Highlights der YZF-R6

Wassergekühlter Vierzylinder-Viertaktreihenmotor mit 599 ccm Hubraum, 67 x 42,5 mm Hubverhältnis, Vierventiltechnik und DOHC * Geschmiedete Aluminiumkolben, Verdichtungsverhältnis 13,1 : 1 * Ein- und Auslassventile aus Titan * Variable Ansauganlage YCC-I (Yamaha Chip Controlled Intake) * Doppeleinspritzung und elektronische Drosselklappensteuerung YCC-T (Yamaha Chip Controlled Throttle) * Anti-Hopping-Kupplung * Eng gestuftes Sechsgang-Schaltgetriebe * Ventil- und Gehäusedeckel aus Magnesium * EXUP-Ventile für eine hervorragende Drehmomentcharakteristik * Endschalldämpfer aus Titan * Rahmen und Schwinge aus Aluminium