4. Lauf     Zolder 09.07. - 10.07

Bei unverändert hochsommerlichen Temperaturen ging am Nachmittag auch das zweite Rennen über die Bühne. Nach zwei Runden war klar, dass wieder das gleiche Trio die Podestplätze unter sich ausmachen würde. Doch diesmal hatte Pole-Setter Patryk Kosiniak (Tarnow, Artman Racing Zweirad Schüller) die Nase vorn. Der Pole siegte nach einem spannenden Rennen vor Daniel Rubin (Schwanau, Motorrad Rubin) und Marc Zellhöfer (Fürth, Motorrad Pedack).

Nach dem dritten Platz vom Vormittag setzte Daniel Rubin am Nachmittag noch eins drauf und wurde Zweiter: "Durch mein erstes Podium war ich vor dem zweiten Rennen gelassen, aber zugleich hochmotiviert. Ich habe sogar überlegt, Kosa in der letzten Runde noch anzugreifen, dann kamen aber noch Überrundungen dazwischen, darum habe ich auf eine Schlussattacke verzichtet", erklärte der 18-jährige Badener.

Das Cup-Bike: YAMAHA YZF-R6 2016

Basis für das Cup-Bike ist wie in den vergangenen Jahren die aktuelle Yamaha YZF-R6, ein Motorrad, das bereits im Serientrimm das Prädikat 'rennstreckentauglich' verdient. Der Supersportler ist das achte Modell in der mittlerweile 39-jährigen Geschichte des weltweit erfolgreichsten Marken-Cups. Den Anfang machte die XS 400 (1978-1982), es folgten der Wechsel auf Zweitakter mit der RD 350 (1981-1986) und der TZR 250 (1987-1990). Die FZR 600 läutete 1991 die Vierzylinder-Ära ein, die von der YZF 600 Thundercat (1996-1998), sowie der ersten Version der YZF R6 (1999-2002) und deren bis 2005 eingesetztem Einspritzer-Modell fortführt wurde.