Nachdem der traditionelle Yamaha-(R6)-Cup zuletzt im Jahr 2017 stattfand, schafft Yamaha nun wieder eine tolle Möglichkeit, kostengünstig und mit einem "Rund-um-sorglos-Paket" in den Rennsport einzusteigen!

Der neu ins Leben gerufene Yamaha R3-bLU cRU CUP bietet ein tolles Umfeld, um seine Rennsportkarriere zu starten oder um einfach nur Spaß beim Rennen fahren zu haben. Und das Beste dabei ist, der "R3-Cup" wird im Rahmen der IDM Supersport 300 Klasse ausgetragen.

Im Rahmen der Nachwuchsförderung bietet Yamaha Motor Deutschland den ersten 10 angemeldeten Cupteilnehmern ein unschlagbares Angebot: 

Für nur 5.695,- € erhält der Teilnehmer eine 2018er R3 inklusive Racing-Kit (d.h. die R3 ist komplett umgebaut, um damit Rennen zu fahren!)

(Normalpreis R3: 6.100,- € + Normalpreis Racing-Kit: 5.100,- € = 11.200,- € --> die ersten 10 Teilnehmer erhalten das Komplettpaket also zum halben Preis !!)

Hinzu kommen lediglich die Nenngebühren (ca. 500,- € pro Veranstaltung) und die laufenden Kosten, z.B. Fahrtkosten, Reifen, Benzin, Verpflegung.

"BLUE COMMUNITY RACING SERVICE": Bei allen Rennläufen wird Yamaha einen technischen, fahrtechnischen sowie organisatorischen Service vor Ort anbieten.

Mehr Infos findet Ihr hier: https://www.yamaha-motor.eu/…/r…/r3-blu-cru-cup-deutschland/

 

WIR als Motorrad Rubin bzw. Rubin Racing Team haben neben unseren Fahrern in der IDM Supersport 600 auch noch freie Kapazitäten für einen Fahrer, den wir auch gerne im Yamaha R3-bLU cRU CUP betreuen würden.

Habt Ihr Interesse am Rennsport und wollt mehr Infos zum neuen "R3-Cup" ?

Dann meldet Euch einfach bei uns telefonisch (07824/4320) oder per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder kommt bei uns im Motorradgeschäft vorbei!

Wähle den Motorsportler des Jahres 2018. Unser Teamfahrer Daniel Rubin ist hierfür nominiert. Nimm Dir einige Minuten Zeit und folge bitte dem Link: https://www.umfragen-mps.de

Basis der neuen Tenere 700 ist die MT-07-Baureihe, im Speziellen das Triebwerk dieses vermeintlichen Einsteigerbikes wird auch in der neuen Tenere 700 ordentlich zur Geltung kommen.

Der überholte Sports Tourer und „The Beast“ mit neuem Gesicht.

Nichts Geringeres als das Beste möchte KTM mit der 790 Adventure und der 790 Adventure R in der Klasse der mittleren Reiseenduros etablieren.

Gute Neuigkeiten für alle Sumo-Fans von KTM: der Mattighofener Hersteller hat auf der EICMA in Mailand die KTM 690 SMC R für das Modelljahr 2019 vorgestellt. Supermoto-Fans können aufatmen. Sie wurden von den Österreichern bis 2016 mit der SMC 690 bestens bedient.